happylife
Coaching & Achtsamkeit

Innere-Kind-Arbeit


Die 4 psychologischen Grundbedürfnisse des Kindes:

- Bedürfnis nach Bindung: Ohne Bindung, das bedeutet ohne Körperkontakt und körperliche Versorgung kann ein Säugling nicht überleben. Durch Vernachlässigung, Ablehnung und Misshandlung wird die Bindungsfähigkeit des Kindes beeinträchtigt.

- Bedürfnis nach Autonomie: Neben der Befriedigung der Grundbedürfnisse wie Füttern und Kuscheln, will das Kleinkind seine Umgebung entdecken und erforschen. Es ist neugierig auf die Welt und will lernen und sich entwickeln. Wird dieser angeborene Erkundungsdrang durch Überbehütung und starke Kontrolle frustriert, bekommen diese Kinder ein schlechtes Selbstwertgefühl und bleiben ihr Leben lang unter ihren Möglichkeiten. Sie neigen auch als Erwachsene zu Unselbstständigkeit und Abhängigkeit, oder sie versuchen in übersteigerter Form möglichst viel Macht auszuüben und frei zu bleiben. 

- Bedürfnis nach Lustbefriedigung: Wir streben ständig danach, Lust zu gewinnen und Unlust zu vermeiden, also danach, unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Es ist für den Menschen überlebenswichtig zu lernen, sein Lust- und Unlustempfinden zu regulieren. Die Stichworte heißen hier Frustrationstoleranz, Belohnungsaufschub und Triebverzicht. Wird das Kind in seinem Lustbedürfnis zu stark reglementiert, kann es genussfeindliche Normen und zwanghaftes Verhalten entwickeln. Wird das Kind zu stark verwöhnt, kann es Schwierigkeiten mit übermäßigen Konsum bekommen. 

- Bedürfnis nach Anerkennung: Eng verbunden mit unserem Bindungsbedürfnis ist das angeborene Bedürfnis nach Anerkennung. Wir wollen das Gefühl haben, willkommen zu sein. Wenn die Mutter das Kind beim Wickeln anlächelt, dann ist dies für das Kind, als halte man ihm einen Spiegel vor, der ihm zeigt, dass sich seine Mutter über sein Dasein freut. Deshalb sprechen Forscher auch von einem gespiegelten Selbstwertempfinden. Werden Kinder in ihrem Bedürfnis nach Anerkennung frustriert, haben sie ein labiles Selbstwertgefühl und sind abhängig von äußerer Anerkennung. 


Welches Verhalten deutet auf ein inneres-Kind-Thema hin?

Leere , Eifersucht, übermäßige Wut, schnell eingeschnappt und bockig werden, Sachen hinterher trauern, nicht verzeihen können, keine Wertschätzung -> Beziehungsabbruch, Verlustangst, Harmoniesucht, keine Verantwortungsbereitschaft, geringer Selbstwert, übermäßiges Defizitdenken, kontrollieren, kleinkindliches Verhalten (trotzig bockig), Vergleiche mit anderen/andere haben es viel besser, Schüchternheit, um jeden Preis anders sein – Rebellion, Unsicherheit, abhängig vom Außen, alles in Frage stellen, Esssucht, beleidigt sein, nicht konfliktfähig, Ablehnung, Rückzug, Glaubenssatz: ich mach alles falsch, Einsamkeit, Festklammern


Ziele der inneren-Kind-Arbeit:

- ungünstige Programmierungen lösen

- unliebsame Verhaltensweisen würdigen und verändern

- alte Verletzungen heilen

- soziale Kontakte verbessern

- Zufriedenheit mit sich selbst

- sich und anderen verzeihen

- Selbstliebe aktivieren und spüren


Mögliche Coaching-Inhalte:

- Ressourcen-Coaching für das innere Kind
Thema bei dem du dir immer wie „ein Kind“ vorkommst: klein, ängstlich, verschämt, dumm usw.

- Stärkung des Erwachsenen-Ichs

- Arbeit mit dem Fotoalbum – Kindheit und Jugend
Arbeit mit positiv aktivierenden Fotos aus der Kindheit/Jugend – Integration der inneren-Kind-Ressourcen

- Arbeit mit dem Fotoalbum – Selbstliebe entwickeln und Selbstannahme üben
- Positive Absicht des inneren Kindes erkennen bei unliebsamen Verhaltensweisen oder Gefühlen
- Positive Absicht des inneren Kindes erkennen, würdigen und integrieren – die Verbindung spüren
- Prägung des inneren Kindes durch den emotionalen Zustand der Mutter während der Schwangerschaft und der Geburt

Mögliche emotionale Prägungen während der Schwangerschaft
heftige Angst- und Stress-Reaktionen, Einnahme von Substanzen wie Alkohol, Nikotin, Koffein oder von Medikamenten, Depression, große finanzielle Probleme, Todesfall, Unfall, Krankheiten der Mutter, Panik, Trennung vom Partner, nicht erwünscht, Sucht der Mutter, verlorener Zwilling, Gewalt, Schwiegermutter lehnt Mutter ab: nicht gut genug sein                  

Mögliche emotionale Prägungen während der Geburt: abwertende Aussage über das Kind während der Geburt, Komplikationen, Atemnot, Hilflosigkeit der Mutter, Ekel der Mutter, Trennung von Mutter und Kind, Schmerzen der Mutter, Kälte, körperlicher Stress, Einsamkeit, Leere, Geburtsstillstand, Schock, alleingelassen fühlen, Todesangst, Trauer der Mutter

- Check Schwangerschaft: das innere Kind in Mama‘s Bauch

- Check Geburt – das innere Kind auf dem Weg ins Leben

- Prägende Glaubenssätze des inneren Kindes bei Zeugung, Schwangerschaft, Geburt und danach

- Innerer Dialog des liebevollen Erwachsenen mit dem inneren Kind

- Ressourcenkind – das ressourcenvolle innere Kind als Anker im Erwachsenenleben


 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram